Home

Herzlich willkommen!

Christen für Görlitz (Evangelische Allianz) ist ein Netzwerk von Christen aus Landeskirchen, Freikirchen und christlichen Gemeinschaften. Als "Christen für Görlitz" wollen wir uns gemeinsam durch Gebet, praktischen Einsatz und aktive Teilnahme am öffentlichen Leben zum Besten der Stadt und ihrer Bürger einsetzen.

Die evangelische Allianz: Was ist denn das?

Um es gleich am Anfang klarzustellen: Es handelt sich dabei nicht um die evangelische Ausgabe der gleichnamigen Versicherung. Allianz bedeutet einfach Zusammenschluss, Bündnis.

Die Evangelische Allianz wurde 1846 als weltweiter Verbund in London ins Leben gerufen. In ihm schlossen sich Christen aus verschiedenen Kirchen, Gemeinden und Gruppen zusammen. Sie hatten entdeckt: Auch wenn wir nicht in allen theologischen Fragen einer Meinung sind – wir können miteinander beten. Darum ist die Evangelische Allianz von Anfang an eine Gebetsbewegung. Sie will die Zusammengehörigkeit aller, die an Jesus Christus glauben, ins Bewusstsein rücken.

Ein Jugendlicher hat es einmal so ausgedrückt, was für ihn die Evangelische Allianz bedeutet: „Ich finde es toll zur großen Familie Gottes zu gehören. Das macht mir Mut, als Christ zu leben und mich zu Jesus zu bekennen.“

Christen für Görlitz

In Görlitz gibt es die Evangelische Allianz seit den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Im Allianz-Komitee sind unter anderem vertreten die Evangelische Stadtjugendarbeit (esta e.V.), die Adventgemeinde, die Landeskirchliche Gemeinschaft und die Evangelisch-freikirchliche Gemeinde. Den Vorsitz hat zurzeit Frank Hirschmann, Pfarrer der Hoffnungskirchengemeinde. Seit Februar 2008 nennt sich die Evangelische Allianz "Christen für Görlitz".

„Das finde ich bei der Evangelischen Allianz echt stark: Ich muss niemandem erklären, warum ich zu einer bestimmten Kirche gehöre. Ich bin einfach Christ unter Christen.“ (eine Jugendliche)